USK St. Michael:
Samson Druck erneut Hauptsponsor

USK Samson Druck St. Michael Hauptsponsor

Freuen sich über die Fortsetzung der erfolgreichen Partnerschaft zwischen Samson Druck und dem USK St. Michael (v.l.): Christian Ferner (Sektionsleiter Stv.), Markus Ramsbacher und Lisa Frost (beide Geschäftsleitung Samson Druck), Franz-Josef Ferner (Sektionsleiter) sowie Sebastian Baier (Sektionsleiter Stv.).

Das Lungauer Unternehmen hat seine Unterstützung für weitere fünf Jahre zugesagt

Gute Nachrichten gab es zum Abschluss der Herbstsaison für den Lungauer Landesligisten USK St. Michael: Hauptsponsor Samson Druck hat seine Unterstützung des Fußballclubs für weitere fünf Jahre zugesagt. Kürzlich wurde die entsprechende Vereinbarung unterzeichnet.

“Wir sind schon seit mehreren Jahren Partner des USK und sehr stolz darauf, weiterhin als Hauptsponsor zur Verfügung zu stehen”, erklärt Lisa Frost, Geschäftsleitung bei Samson Druck. “Der Verein mit seinen verschiedenen Kadern und vor allem der intensiven Nachwuchsarbeit im Kinder- und Jugendbereich ist sehr wichtig für die Menschen im Lungau. Als ein in der Region sehr stark verwurzeltes Unternehmen wollen auch wir mit unserer finanziellen Unterstützung einen Beitrag dazu leisten.“ Die Kampfmannschaft des USK Samson Druck St. Michael überwintert heuer auf Rang zwölf der eng umkämpften 1. Landesliga – nur sechs Punkte hinter dem derzeitigen Dritten. Im Frühjahr soll die ambitionierte Aufholjagd und ein kräftiger Sprung nach vorne folgen.  

“Hauptsponsor leistet den Löwenanteil zum Budget”

Sektionsleiter Franz-Josef Ferner ist erleichtert: “Der gesamte Spielbetrieb mit den Erwachsenen- und vor allem auch den Jugendmannschaften ist eine finanzielle Herausforderung, die nur mit einer Vielzahl von Sponsoren zu stemmen ist. Der Hauptsponsor unseres Fußballvereins leistet dabei den Löwenanteil zum verfügbaren Budget. Dass wir die Firma Samson Druck erneut als regionalen Hauptsponsor gewinnen konnten, freut uns besonders, da sich durch die Nachwuchsförderung im Zuge der Lehrlingsausbildung sowie die nachhaltige Produktion auch die Werte unserer Institutionen decken.“